MirZnaet.ru

Лучшее из переведенного

Server-based-Computing просмотров: 1424

Server-based-Computing, kurz SBC, hat sich in den letzten Jahren fest etabliert. Dies wundert nicht, bietet das Konzept doch zahlreiche Vorteile. Die Unternehmensanwendungen werden zentral in mehreren Instanzen auf einem Terminalserver wie dem Citrix-Presentation-Server oder dem Microsoft-Terminal-Server bereitgestellt, ausgeführt und gepflegt. Den PCs, die über das LAN oder WAN an die Serverfarm angeschlossen sind, werden nur noch die Bildschirm-, Maus- und Tastaturinformationen via Independent-Computing-Architecture-Protokoll (ICA) beziehungsweise Remote-Desktop-Protocol (RDP) übertragen.


Die vereinfachte Administration, zentrale Speicherung und automatische Bereitstellung der Unternehmenssoftware reduzieren die Kosten, erhöhen die Sicherheit und ermöglichen einen effizienteren Betrieb. Um allerdings die mit Server-based-Computing verbundenen Rationalisierungseffekte in vollem Umfang ausnutzen zu können, gilt es zunächst, die Applikationslandschaft zu konsolidieren und die Clients soweit wie möglich zu standardisieren. Im Optimalfall greifen dann sämtliche Mitarbeiter mit den gleichen Endgeräten auf einen einheitlichen, zentralen Applikationspool zu.


Applikationskonsolidierung
In der Planungsphase muss deshalb als erstes geklärt werden, ob alle Anwendungen Terminalserver-fähig sind. Nach wie vor existieren in Unternehmen und Behörden zahlreiche Applikationen, die nicht für Multi-User-Umgebungen konzipiert sind und deshalb eine Hürde für die Migration der gesamten IT auf SBC darstellen. In der Regel lässt sich derartige Software nur mit hohem Zeit- und Kostenaufwand nachrüsten, weshalb sie nicht selten auf den lokalen Rechnern belassen wird. Die jeweilige Funktionalität, die an den einzelnen Arbeitsplätzen benötigt wird, bestimmt letztendlich dann auch die Auswahl der passenden Endgeräte. Mit anderen Worten: Wie »dünn« der Thin-Client sein darf, hängt in erster Linie von den Anforderungen der eingesetzten Anwendungen ab: Lassen sie sich beispielsweise zentral bereitstellen oder müssen sie lokal betrieben werden oder welche Ansprüche bestehen an die Grafik?


Neben Multi-User-Problemen erschweren Applikationsinkompatibilitäten eine zentrale Bereitstellung der Software. Oft sind zeitintensive Verträglichkeitstests der gesamten Applikationslandschaft notwendig. Im ungünstigsten Fall bauen die Unternehmen separierte Serverfarmen auf, auch wenn der damit verbundene erhöhte Administrationsaufwand die Verringerung der Total-Cost-of-Ownership (TCO) verhindert.


- 0 +    дата: 8 июня 2015    переводчик: Костра Вадим Олегович    язык оригинала: украинский    Источник: нет ссылки